Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Kryolithglas - in vieler Hinsicht empfehlenswert

Schon lange kann zwischen Glas und Plastik als Prothesenmaterial gewählt werden, jedoch stellt Glas unserer Meinung nach die bessere Wahl dar.

Abgesehen davon, dass eine Plastikprothese nicht so leicht zerbricht, sind Glaseigenschaften in vielerlei Hinsicht überlegen. Im Vergleich zu Plastik überzeugt Glas mit zahlreichen chemischen und physikalischen Eigenschaften, denen Kunststoff bis heute nicht das Wasser reichen kann. Kryolithglas ist biokompatibel (antiallergisch) und besitzt eine hydrophile Oberfläche, wodurch es sich gut benetzen lässt.

Des Weiteren überzeugt es mit einer glatten, feuerpolierten Oberfläche, einer hervorragenden Oberflächenhärte, hohem Glanz sowie einer sehr guten chemischen Resistenz. Zudem ist es als Hohlkörper besonders leicht. Im Alltag bringt das Tragen einer Glasprothese somit folgende Vorteile mit sich: Da sich die Tränenflüssigkeit auf einer Glasprothese besser verteilt, treten Probleme mit trockenen Augen bei Trägern von Glasaugen selten auf.

  • biokompatibel (antiallergisch) 
  • hydrophile Oberfläche (gut benetzbar) 
  • glatte, feuerpolierte Oberfläche 
  • hohe Oberflächenhärte 
  • hoher Glanz 
  • gute chemische Resistenz und 
  • als Hohlkörper leichtgewichtig

Theodor-Heuss-Ring 54
50668 Köln

+49 221 139 397 1 +49 221 139 397 3 info@47d2ab8192224bdd8b4a31bf9e874c8eaugenprothese.net
Aktivieren um Google Maps anzuzeigen